Sturmtief „Thomas“ zog über Lindern

Schon nach kurzer Zeit war die Straße wieder geräumt.

Bereits am frühen Abend des 23. Februar fällte Sturm- und Orkantief Thomas einen großen Baum an der Linden-Apotheke. Zum Glück fuhr zu dem Zeitpunkt dort kein Auto entlang. Die nur wenige Augenblicke später eintreffende Einsatztruppe der Freiwilligen Feuerwehr Lindern konnte die Gefahrensituation aber schnell entschärfen. Per Kettensäge wurde der große Baum schnell in Einzelteile zerlegt und die Straße wurde geräumt. Das war aber vermutlich wohl nicht der einzige Einsatz der Feuerwehrkameraden in dieser Sturmnacht.

„Haus Eilers“ wird zur Kita?

Haus Eilers, ehemals auch Handarbeitsladen von „Thuiner Clementine“

Mitten im Ort an der Hauptkreuzung steht das alte, unter Denkmalschutz stehende „Haus Eilers“. Hier hatte früher Clementine ihr Handarbeitsgeschäft, welches zunächst nach deren Tod von Maria Sommer weiter geführt wurde. Maria Sommer lebt zurzeit noch bei recht guter Gesundheit im Seniorenzentrum in Lindern. Seitdem stand das Haus leer.

Die Gemeinde Lindern hatte vor kurzem beschlossen, das Gebäude zu erwerben. Der Kaufpreis inkl. rund 6.000 qm Grundbesitz beträgt lt. Pressebericht 300.000 €.  Auf der großen Fläche hinter dem Gebäude befindet sich ein großer Bauerngarten, der von Maria noch bis vor einigen Jahren gepflegt und gehegt wurde. Mit nunmehr schon einige über neunzig Jahre, ist es ihr aber verständlicherweise nicht mehr möglich gewesen.

Da Lindern weitere Kitaplätze benötigt und schon länger nach einer neuen Stätte gesucht wurde, ist geplant, das Haus ggf. hierfür zu nutzen. Bis dahin sind allerdings noch einige Sanierungsarbeiten und wohl kleinere bauliche Veränderungen am Gebäude erforderlich. Ob der alte Bauerngarten auch noch erhalten bleiben kann, wird noch geprüft.

Hinten im kleinen Ausstellungshäuschen, welches auch zum Anwesen gehört, war, soweit ich mich erinnere, auch schon mal ein Schuhgeschäft. Das liegt aber sicher schon über 50 Jahre zurück.

Magic Oriental 4 – Forum Hasetal

Eine außergewöhnliche und farbenprächtige Show fand am Samstag, den 4. Februar 2017 im Forum Hasetal in Löningen statt. Bereits zum vierten Mal veranstaltete Anke Kramer-Feldhaus, Künstlername „Leyla Kay“,  die Magic Oriental Show. Das Publikum war begeistert und folgte mit Spannung und Bewunderung den Auftritten der vielen Künsterler/innen.

Geboten wurden u. a. Tribal Fusion, Stocktanz, Iraqui Dance und verschiedene Schleiertänze. Unterstützt wurde Leyla Kay bei Ihrer rund dreistündigen Show unter anderem von:

  • BONDOK, ägyptischer Folkloretänzer, Lehrer und Choreograf
  • IZIDA mit Ensemble RAQS EL AWALIM
  • LAETIZIA
  • ORIENTEENS
  • CHRISTIN
  • NORA
  • HAPPY HIPS
  • HARRIZA
  • AL WAHIDA
  • IBA MAHIA
  • ZAHRA SABUA
  • PUTZE PAULA
  • WÜSTENSAND (Musikgruppe)

Glückwunsch an Anke und ihr Team für das tolle Gelingen der Show und danke für die Einladung zum Fotografieren!

Hier einige Fotos aus der bunten und sehr unterhaltsamen Showveranstaltung.

 

Magic-Oriental-Show 4

Heute ist es soweit!

Magic-Oriental-Show

Am 4. und 5. Februar 2017 findet bereits zum vierten Mal im Forum Hasetal in Löningen die Magic-Oriental-Show statt. Organisatorin Anke Kramer-Feldhaus, die unter dem Künstlernamen „Leyla Kay“ selbst als Bauchtänzerin auftritt, hat wieder viele bekannte Künstler eingeladen, so z. B. die aus Bulgarien stammende Profitänzerin „Izida“ und dem Kölner Ensemble „Raqs el Awalim“ sowie dem international erfolgreichen ägyptischen Folkloretänzer und Choreografen „Bondok“ aus Recklinghausen.

Leyla Kay, hier bei einem Auftritt während einer Modenschau von 2015 in Lindern.

Erstmals geht die Veranstaltung über zwei Tage, an beiden Tagen findet ein Basar statt, Workshops für Hobbytänzerinnen und am Sonntag auch eine Modenschau (MM-Textil Meyer und Schuhhaus Wilken aus Lindern). Karten gibt es noch im Vorverkauf oder an der Tageskasse.